@ruffieuxa_freesamydressage88

Ich (15 J) & meine FM🇨🇭 Klassische Dressur (ecole de légèreté), Bodenarbeit, ❤️Passion for Horses❤️
478 posts
552 followers
611 following

@ruffieuxa_freesamydressage88

Alexandra
3 months ago
@ruffieuxa_freesamydressage88 Instagram photos and videos Dressage Heute haben alle Pferde neue Eisen bekommenEndlich kann ich wieder mit Samy ausreiten und auf unserem Platz reitenFreu mich schon mega! #freiberger #friby #samantha #samy #stute #fuchs #dressur #dressurpöö #dressage #dressagehorse #horse #oneinalifetimehorse #faurnessfurpferde

More media from @ruffieuxa_freesamydressage88

Advertisement

Ach kennt ihr die Tage, an denen sich ein Elternteil (oder sogar beide) furchbar über alles und jeden aufregt und man dadurch selbst genervt wird? Also ich schonManchmal würde ich sie am liebsten anschreiben sie sollen sofort normal mkt mir sprechen. Anschreien nützt nähmlich niemanden wasIst ja nicht so, als hätte ich 6 Prüfungen in einer Woche und ein Privatleben. Zu den Pferden feh ich wohl Mittwochs wieder. Dann lerne ich heute und morgen. Bewerbungen muss ich auch noch schreiben. Ach nö. Ist ja nicht so, dass ich zuerst die Prüfungen gut machen sollte um dann möglichst schnelm ne Lehrstelle zu finden oder? Ich weiss auch nicht warum meine Eltern so ein Drama draus machen. Alles muss sofort genau so und so sein. Es ist mein Leben und sie wissen nicht wirklich wie ich mich fühle, denke oder tue. Mein Vorsatz war ja, dass ich Sachen machen will, die mir auch wirklich Spass machen, alles andere ist Zeitverschwendung. Es ist mein Leben und ich weiss wo ich stehe und was ich möchte. Ich bin nicht der klassische Typ wie: nach der Schule mache ich eine Lehre, vllt. auch eine 2. und dann arbeite ich. Nein ich will mich nicjt nur auf eine Arbeit konzentrieren. Meine Pferde geben mir den Ausgleich, den ich brauche und ich bin gut darin indem was ich tue. Sehr viel habe ich alleine erarbeitet und ich weiss, dass ich das auch mal teilzeit machen will als Arbeit. Meine Pferde sind mir wichtig, denn sie sind ein Teil meines Leben. Ich denke natürlich auch über den richtigen Beruf für mich nach, aber das istfür mich schwierig, weil ich gerade noch nicht soweit bin. Ach Leute. Tut was ihr mögt. Euer Leben, eure Entscheidungen

Samantha war heute wirklich entspannt Zwar hat sie bei der Messe versucht einen Baum auszugraben, aber davor und danach beim Reiten war sie mega gut. Egal ob Schritt, Trab oder Galopp Ich konnte auch am längerem Zügel reiten. Ausreiten ist mit ihr immer etwas schwierig. Wir gehen nicht viel Ausreiten, weil wir keine richtige Wege haben und wenn wir gehen kommts auf ihre Laune drauf an. War sicher gut, dass wir gestern schon waren #freiberger #freibergerpferd #franchesmontagnes #fribi #friby

Advertisement

Mein schönes Spacki️ Samantha war heute okei. Am Anfang sehr abgelenkt, glotzig und schreckhaft. Ich war schon froh das Pessoa gewählt zu haben. Zwischenzeitlich bin ich abgestiegen und bin mit ihr gejoggt. Schon unfair 4 Beine gegen 2ich glaube aber, diese Art von Joggen würde mir Spass machenAuch spazieren mit Pferd macht deutlich mehr Spass als normales wandern Werde ich öfters machen️‍️ Da war sie auch unkonzentriert, aber nicht mehr sp angespannt. Und das war auch mein Ziel: sie sollte ruhiger und entspannter werden. Dann bin ich weiter geritten und wir sind dann auch getrabt und galoppiert. Sie liess sich gut durchparieren und die Welt war kein Monster mehr, was Pferd frisst Ganz am Schluss hat sie viel abgeschnaubt und ich konnte am etwas längerem Zügel reiten. Schon krass wie anders ein Pferd sein kann im Gelände als auf dem Platz. Von total entspannt bis dieWektisteinMonsterundichmussflüchten Ich hoffe sie ist morgen ruhiger. Ein guter Trick um ihre Aufmerksamkeit zu testen sind ihre kleinen Zirkustricks: Lachen und „nein“. Wenn sie diese macht dann ist alles okei. Wenn nicht dann ist etwas interessanter als ichAn anderen Tagen währe ich wohl etwas genervt von ihr gewesen, da sie doch sehr stark war und wie eine Bombe unter mir lief. Ich war aber heute gar nicht so genervt. Sie hatte einfach Angst. Ich hab versucht ihr klar zu machen, dass wenn sie auf mich hört gesund und munter zurück kommt. Naja. Ich werde wohl jetzt öfter spazieren gehen, um sie ans Gelände zu gewöhnen. Viel wo anders arbeiten ist auch eine gute Turniervorbereitung. So soll einfach überall gelassen bleiben. Aber das wollen wir wohl alle Morgen werde ich versuchen eine Instastory zu machen. Eig. wollte ich heute, aber ich wollte selbst meine ganze Aufmerksamkeit Samantha richten

Mir geht grad viel durch den Kopf, was korrekte Ausrüstung betrifft. Gebisse ja nein? Sporen ja nein? Ect. Ich will meinen Pferden so viel Schmerz wie möglich ersparen und will alle so gug wie möglich machen dafür. Ein ziehen, keine unnötige Ausrüstung, nichts. Deswegen reite ich auch ohne Sporen. Ich finde sie unnötig für mich und arbeite das Pferd lieber so fein wie möglich auf den Schenkel. Und man kann auch so schwerste Dressurlektionen erarbeiten, falsch ist es also nicht. Gebisse sind für mich auch ein grosses Thema. Ich überlege im Moment sogar Svenja auf Halsring einzureiten. Gebisslos wird sie sowieso angeritten. Ich habe gestern ein Video gesehen, wo ein Mädchen sich entschieden hat, so gut wie nur noch auf Halsring zu reiten. Einfach fantastisch wie fein dieses Pferd auf ihre Hilfen reagiert. Nun stellt sich für mich die Frage: brauchen wir all diese Hilfen? Gebisse, Sporen, Gerten,... Mir ist bewusst, dass nicht jedes Pferd gut bzw. zufrieden gebisslos läuft. Jedoch lässt sich JEDES Pferd gebisslos trainieren. Egal aus welcher Spate der Reiterer es kommt. Zu den Sporen habe ich mich ja gerade schon geäussert. Gerten werden wie alles oft missbraucht. Ich benutze beim Gebisslosen reiten immer eine Gerte. Sie HILFT mir das Pferd zu lenken (blöd gesagt). Ich bringe ihnen bei auf die Gerte am Hals zu weichen. Jedoch könnte ich auch ohne diese HILFE auskommen. Viele sorechen beim Halsrigreiten auch von Wendy- oder Ostwind reitern. Jedoch ist das ganz daneben. Es braucht Vertrauen um sich sowas zu trauen, ganz klar. Jedoch muss das Pferd gut ausgebildet sein, fein auf Hilfen sein und dann auch Gehorsam haben. Diese Punkte erfühltnicht jedes Pferd bzw. Pferd-Reiter-paar. Also nichts da von Wendy und OstwindUnd wenn das immer noch niemand kapieren will, dann bin ich stolz zu sagen: ich bin ein Ostwind reiter Tja ich bin immer noch unschlüssig, wie ich heute und Morgen reite. Ich denke ich werde heute auch Moira reiten und dies mit Halsring. Samantha werde ich sicher mit Gebiss ausreiten, denn ich will bisschen mit ihr galoppieren und ich nicht weiss wie sie im fremden Gelände im Galopp reagiert. Aber ich werde sicher noch ins Roundpen gehen und evtl.

Happy #failfriday Morgen kommt Samantha in den Stall von Moira und Luana. Ich werde sicher lanfe mit ihr ausreiten. Jedenfalls so lange, bis ich ein Schneemann binGerade schneit es wie weiss was ich. Mal schauen wie es dann morgen wird Mal schauen ob mein Opa alles mitnimmt, bereit gelegt habe ich es jedenfalls🤔 Heute bin ich ein voll geiles Pony geritten War zwar mega stark im Maul und das hasse ich (nichts im Vergleich zu sonst einem Pferd was ich sonst reite, sind halt alle auf mich trainiert), aber springen kann erWaren aber nur ein paar Kreuze. Trotzdem schön mal wieder sörigen zu können. Werde mal schauen ob Samantha das vllt. auch mal mehr Spass macht🤔

Advertisement

Wie findet ihr dieses Hellbraun an Samantha? Das war ihre alte Trense. Hab sie ausgetauscht, weil das Leder so hart war🤔

Ach lang is her. Da hatte Luana das erste Mal den Sattel drauf so der Gurt angezogen wurde. Der Sattel passt natürlich schon lange nicht mehr Ich muss mal fragen ob ich den Sattel für Svenja benutzen darf. Sollte kein Problem sein, denn er wird eh nicht benutzt Brauche ihn aber ja noch nicht sofort. Erst im Sommer mal Svenja wird übrigends den Feldtest Ende März 2019 absolvieren

Advertisement

Joy️ (Er ist nicht zur Körung zugelassen) Bis Freitag bin ich am Schnuppern. Heute war der erste Tag. Die Reitlehrerin, bei der ich eine Stunde hatte, hat mich ziemlich gelobtDie Leute sind echt hilfsbereit und es ist kein wirklicher Stress dort. Man hat genug Zeit für alles. Aber es ist fast alles auf Französisch. Gewöhnungbedürftig. Aufstehen muss ich auch nicht eher als normal für in die Schule. Mal sehen was die nächsten 4 Tage noch bringen. Müde bin ich jetzt aber sowieso. Aber weniger Müde als am letzten Stall. Also schöne Nacht euch allen️

Galoppieren auf Moira mit Halsring️ Moira war heute geil. So voller Energie. Man denkt teilweise gar nicht, dass sie bald 21 Jahre alt ist. Sie ist 2017 wueder so richtig aufgeblüht und ich hoffe das hält sich dieses Jahr noch und möglichst noch lange so fit bleibt️

Advertisement

Wow. So viele schöne Hengste heute Auf dem Video seht ihr Canto von Zälg im Besitz von @roland_kathriner Mega schöner Hengst️ Den Züchter kenne ich persönlich️ Wir haben aber einen anderen FavoritenHoffen wir mal er wird gekört Für Canto hoffe ich es auchWünscht man ja natürlich allen Pferden bzw. deren Besitzer und Züchter️ #freiberger #franchesmontagne #jurapferd #swisshorse #fribi #friby #hengst #hengstselektion #hengstselektionglovelier #3jährig #cantovonzälg #canto #freibergerpferd

Da steht ein Pferd aufem Flur Happy #failfriday Ich bin Samantha heute Abend ja noch geritten und sie war ziemlich gut. Sie hat super auf meinen Sitz und meine Stimmkomandos gehört️️Links (eigentlich ihre bessere Seite) war sie etwas steif. Nächstes Mal vor dem Reiten werde ich sie wiedder massieren. Vllt wird sie dann da auch schneller loslassen️

#failfriday Kommentier doch was️️ Heute nach der Schule geh ich zu Samantha. Der Hufschmied kommt️Vorne bekommt sie auch Grip rein, damit sich da keine Stollen mehr bilden Danach werde ich sie reiten️ Und ja ich reite nach dem Beschlagen, weil sie da eig. immer genau gleich wie sonst läuft. Sollte auch normal sein. Und ich bin sie jetzt doch schon 2 Wochen nicht mehr richtig geritten. Vllt machen wir zuvor einen kleinen Spaziergang oder danach beim trocken führen (wenn sie schwitzt). Ich muss halt auf die Uhr schauen und wann es noch hell ist. Um 18.30/19.00 Uhr mache ich einen Livestteam auf @fairnessfurpferde schaut gerne vorbei️ Ich hoffe ich komme noch dazu meinen Sattel zu putzenfür nächstes Wochenende. Da werde ich euch aber noch genaueres sagen Morgen gehts nach Glovelier und da nehm ich euch etwas in der Story mit

#ichbinstolzaufdich2018 Schöne Aktion️️ Bei mir geht es um @2blackpearls Mit dir schreibe ich schon länger und wir haben ja auch eine gemeinsame Seite, wo es um Fairness geht. Und ich muss wirklich sagen. Man kann stolz darauf sein, was du mit deinen Monstern erreicht hast. Als Catharinus zu dir kam war er viel weniger Pferd und von richtigem Reiten konnte man ja nicht wirklich sprechen. Jetzt habt ihr eine tolle Bindung und sein körperlicher Zustand wird immer besser. Auch mit Flo hast du viel erarbeitet. Von dem zusammen gezogenem Schulpony zum lockeren Freizeitpony. Einfach schön zu sehen wie viel Freude du an den Pferden hast und wie du sie liebst. Nach all den gesundheitlichen Problemen der Pferde hast du nie aufgegeben und nicht mal daran gedacht. Wirklich bewundernswert️ Du scheuchst keine Mühe und machst das bestmögliche aus allem. Du beschäfftigst deine Pferde abwechslungsreich, mit Hingabe und mit gesundem Menschenverstand

Wenn man nicht zum Pferd kann, weil weder Eltern noch Busse fahren zu dieser Zeit Naja. Freitag halt. Samstag geh ich nach Glovelier an die Hengstselektion. Wer von euch ist auch da? Kommentiert was️

Ein altes Video von einem Ausritt mit Samantha. Das Video ist ca. 1 Jahr alt. Warum poste ich diese Video jetzt? Der Grund ist, ich hab mal wieder was zu schreiben Ist es schlimm Fehler zu machen? Sollte man vllt aufhören? Und ist es schwer seine Fehler zuzugeben? Kurz und bündig: Nein, nein, ja. Warum? Das habe ich mich auch schon oft gefragt. Warum soll ich weiter machen, wenn ich scheinbar alles falsch gemacht habe? Warum?! Der Geund ist, wenn man seine Leidenschaft aufgibt, dann hat man praktisch sich selbst aufgegeben. Samantha war nicht immer das brave Pferdchen wo ein Anfänger ohne nichts einfach draufsitzen oder stehen kann. Nein. Noch heute nicht. Letzten Winter, kurz bevor dieses Video entstanden ist, war ich wirklich am verzweifeln und wollte teilweise die Arbeit mit ihr abbrechen. Das einzige was mich gehindert hat es zu tun, waren all die schönen Momente mit ihr, due Zeit und das Geld was ich in die gesteckt habe (ja mal sollte nicht von Geld sprechen, trotzdem gehört es zu unserem Leben dazu und es ist nicht schlimm zu sagen, dass man nicht alles Geld der Welt einfach so hat und wegwerfen will) und mein Opa. Ich wollte nicht aufgeben und bin froh es nicht getan zu haben. Was hat mir geholfen damals wieder Vertrauen zu ihr aufzubauen? Auch wenn es total blöd, egoistisch und nach Tierquälerei klingt; ich habe ein schärferes Gebiss gewählt. Das wollte ich zuerst nicht wirklich. Eine Bekannte von mir hat mir aber empfohlen eines zu benutzen, damit ich sicherer werde, weil ich weiss, dass wenn sie losrennen würden, dass ich mehr in der Hand habe. Und was soll ich sagen? Zum Glück hab ich es so gemacht. Ich bin zwar nur 2-3 Wochen auf Pessoa geritten, aber es reichte um das Vertrauen aufzubauen um weiter zu machen. Auf dem Video rete ich übrigends mit Pessoa. Los. Beschimpft mich, hatet mich, weil ich in so einer Situation ein schärferes Gebiss genommen habe. Jedoch bin ich der Meinung, dass es auch sinnvoll sein kann. Man sollte damit umgehen können, aber in einer Situation wie ich war, ist es sinnvoll. Ich habe dieses Gebiss nicht benutzt um sie zu halten, damit sie nicht gleich losrennt, sondern für meine Sicherheit ⬇️⬇️⬇️⬇️⬇️⬇️⬇️⬇️